Navigation

Montag, 27. August 2018

Sophies Entscheidung - Geliebte oder Sklavin I





Titel: Sophies Entscheidung
Autor: Sascha Flames
Reihe: Ja
Seitenanzahl: 239
Verlag: moments
Preis: eBook € 2,99

*Rezensionsexemplar




Klappentext 

Sophie erwacht eines Tages in einem Verlies. Wie sie aus einem Brief ihrer verstorbenen Großmutter erfährt, soll sie Teil einer exklusiven Gemeinschaft werden und muss dafür durch eine harte Schule. Eine Robinja sein — bedingungslose Hingabe für den attraktiven aber egozentrischen Dorian. Sie ist der Meinung, da hat sie auch noch ein Wörtchen mitzureden. Keine Safewords. Keine Kontrolle? In ihrem erotischen Abenteuer lernt Sophie schnell die Regeln und Grenzen dieses Milieus kennen — und wie wenig sie manchmal zählen. Geliebte oder Sklavin, wer entscheidet wirklich?


Meine Meinung 

Schockiert muss Sophie feststellen, dass sie entführt wurde, nachdem sie in einem Verlies wach wird. Die Behandlung gleich am Anfang zeigt auch nicht gerade, dass ihre Entführer gute Absichten mit ihr haben. Als sie dann auch noch einen Brief ihrer verstorbenen Großmutter ausgehändigt bekommt, durch den sie erfährt, dass diese jedoch genau das für sie vorgesehen hat, bricht für Sophie eine Welt zusammen. Sie soll die Robinja, Lustsklavin, des attraktiven aber sehr egozentrischen Dorian werden. Doch Sophie, die es gewohnt war immer ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, sieht gar nicht ein, dass sie sich den Wünschen eines Mannes beugen soll. Dass auch noch dazu kommt, dass in den Sexspielchen keine Safewords akzeptiert werden, weiß sie nicht, ob sie dem Ganzen zustimmen soll. Trotzallem versucht sie sich doch in diesem Spiel und muss sich am Ende entscheiden ob sie bleiben oder gehen möchte.
Gleich am Anfang wird man sofort in die Geschichte hinein katapultiert, nachdem Sophie in ihrem Verlies wach wird und feststellen muss, dass sie entführt wurde. Schon von Anfang hat scheint für sie vorprogrammiert, dass sie dem ganzen nicht entfliehen kann, nachdem sie auch noch den ersten Kontakt mit ihren Entführern bekommt, scheint für sie sogar unmöglich, lebend aus der Sache raus zu kommen.
Die Autorin hat einen richtig tollen Schreibstil, der für ein tolles und angenehmes Lesevergnügen sorgt. Die Charaktere werden sehr gut beschrieben und fügen sich perfekt in die Geschichte ein, sodass man sich sehr gut in sie hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen kann. Es gibt einige Charaktere, die ich schnell lieb gewonnen habe und ohne die ich mir die Geschichte gar nicht mehr vorstellen kann.
Auch wenn mir Sophie zum Teil ziemlich weinerisch vorkommt, so kann ich mir doch sehr gut vorstellen, dass das ganze normal ist. Sie wird entführt, am Anfang ziemlich mies behandelt und in eine Welt hinein katapultiert, die so anders ist als das Leben, das sie bisher gekannt hat. Ihre zum Teil zickige Art gefällt mir sehr gut und wenn man ihre Vorgeschichte kennt, weiß man auch sehr gut, warum sie zum Teil so unnahbar ist und sich eine Beziehung so gar nicht vorstellen kann.
Bei Dorian bin ich ziemlich hin- und hergerissen. In gewisser Weise gefällt er mir sehr gut und ich finde, dass er ein richtig toller Dom ist. Er kann so richtig einfühlsam sein, gibt gut auf seine Robinja acht und achtet auch darauf, was für sie gut ist und was nicht. Was mir an ihm jedoch so gar nicht gefällt ist sein Jähzorn, der leider eine Beziehung so richtig in den Sand setzen lässt.
Das Buch selbst hat mir sehr gut gefallen. Es ist vom Anfang bis zum Schluss sehr spannend geschrieben und wenn man erst einmal angefangen hat, es zu lesen, kann man es gar nicht mehr aus der Hand legen. Die ganzen serbischen Ausdrücke werden sehr gut beschrieben, so dass man sich hier schnell zu recht findet und auch alles sehr gut verstehen kann und es einmal wieder ein ganz anderer und besonderer BDSM-Roman. Natürlich kommen die Erotik und die BDSM-Spielchen auch nicht zu kurz, so dass auf jeden Fall jeder Liebhaber solcher Bücher auf seine Kosten kommen wird.
Band 1 der Reihe endet so, wie es zu erwarten ist und der Cliffhanger sorgt auf jeden Fall dafür, dass man wissen möchte wie es weiter geht und ganz gespannt und ungeduldig, so wie ich, auf Band 2 warten wird.


Fazit 

Ein sehr guter Auftakt der BDSM-Reihe „Geliebte oder Sklavin“, bei dem ein jeder Liebhaber jener Bücher auf seine Kosten kommen wird. Es ist sehr spannend geschrieben, tolle Spielchen und auch Dramatik, Romantik und Erotik kommen nicht zu kurz. Hier ist garantiert für jeden etwas dabei. Aber Vorsicht…Suchtgefahr!!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem "Klick" auf veröffentlichen, speichert diese Website deinen Usernamen, deinen Kommentartext und den Zeitstempel, sowie eventuell die IP Adresse deines Kommentars. Mit dem Abschicken des Kommmentars hast du von der Datenschutzerklärung Kenntnis genommen. Weitere Informationen findest du hier: Datenschutzerklärung von google