Navigation

Montag, 14. Mai 2018

Alles Liebe zum Muttertag





Titel: Alles Liebe zum Muttertag
Autor: Diane Summer
Reihe: Nein
Seitenanzahl: 24
Verlag: moments press quickies
Preis: eBook € 0,99

*Rezensionsexemplar







Klappentext 

Für jemanden wie Evelyn, der sich so aufopferungsvoll um die eigene Familie kümmert, sollte es eigentlich selbstverständlich sein, dass der Muttertag für sie bestmöglich zelebriert wird. Doch für sie gibt es keine Geschenke, und selbst das Frühstück wird zum Desaster. Wie gut, dass es ein Tag der Überraschungen werden kann ...



Meine Meinung 

Während für andere der Muttertag ein Tag wie jeder andere ist und sie sich über jeden Tag freuen, in denen ihnen die Familie zeigen, wie sehr sie sie lieben haben, so ist es für Evelyn sehr wichtig, dass der Tag auch richtig zelebriert wird. Die Aufmerksamkeit ihrer Familie ist ihr wichtig und auch freut sie sich schon jetzt über die Geschenke, die sie von ihrem Mann und ihren Kinder erhalten wird. Doch leider kommt es anders als geplant. Geschenke warten keine auf sie und auch das Frühstück, dass ihr ihre Kinder herrichten wollen, endet in einem Desaster und sie findet sich in einem Saustall wieder, den sie am Muttertag zum Zusammenräumen hat, während Mann und Kinder in den Zoo flüchten. Zum Glück hält dieser Tag doch noch Überraschungen parat.
Wie auch die bisherigen Kurzgeschichten von Diane Summer, hat mir auch diese wieder sehr gut gefallen. Man kommt schnell und gut in die Geschichte hinein und kann sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen. Man wird eigentlich das Buch hineingesogen und wird eins mit der Kurzgeschichte.
Ich musste mehrmals lachen, auch wenn ich zugeben muss, dass ich wahrscheinlich nicht gelacht hätte, wenn ich in Evylin’s Situation gewesen wäre und dieses Destaster in der Küche gesehen hätte. Wenn meine Familie dann auch einfach nur abgehauen und mich mit all dem alleine gelassen hätte, wäre ich wahrscheinlich explodiert. Dafür finde ich, dass sich Evelyn recht gut gehalten hat.
Auch in diesem Quickie wird dem Leser wieder sehr viel geboten, der auch pünktlich zum Muttertag erschienen ist. Wenn man mit dem Lesen erst einmal angefangen hat, dann kann man das Buch gar nicht mehr auf die Seite legen, bis man damit fertig ist.
Was ich an der ganzen Geschichte besonders amüsant gefunden habe, war der Mann Mike, der genau denselben Namen trägt wie mein Mann. Hätte nun ich noch Evelyn geheißen, wäre die Geschichte wahrscheinlich noch perfekter gewesen. Ich musste schmunzeln, als ich seinen Namen zum ersten Mal gelesen hatte. Ein richtig tolles Buch, das einen ein paar schöne Stunden beschert, wo man einfach mal kurz vom Alltag abschalten kann.


Fazit 

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es hat mich prächtig unterhalten und war auch wieder mit der richtigen Dosis Erotik bespickt, so dass die Kurzgeschichte gut abgerundet und perfekt war. Für mich wieder ein richtig tolles Lesevergnügen, was mich kurzzeitig vom Alltag befreit hat und mir ein paar schöne Leseminuten geschenkt hat. Perfekt war es auch, dass ich es am Muttertag gelesen habe, war für mich der perfekte Moment zum Lesen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem "Klick" auf veröffentlichen, speichert diese Website deinen Usernamen, deinen Kommentartext und den Zeitstempel, sowie eventuell die IP Adresse deines Kommentars. Mit dem Abschicken des Kommmentars hast du von der Datenschutzerklärung Kenntnis genommen. Weitere Informationen findest du hier: Datenschutzerklärung von google