Navigation

Dienstag, 28. Juli 2015

Magische Heilkunst

Name: Magische Heilkunst - Das uralte Wissen der Hexen und Heiler für Menschen von heute
Autor: Claire
Verlag: Ansata
Seitenzahl: 270
Preis: 17,99€


Klappentext:

Was wussten unsere Ahnen über die Magie des Heilens? Welche Hausmittel, Rezepte und Verfahren kannten sie, und bei welchen Beschwerden kann man sie heute noch anwenden?
Claire hat in jahrelanger Recherche das geheime Wissen der weisen Frauen, Heiler und Kräuterkundigen gesammelt und bewährte magische Techniken, Rituale und Weisheiten zusammengetragen. Denn auch in unserem Kulturraum verfügten Hexen und Heiler schon immer über wirksames Heilwissen, das auch heute noch in manchen ländlichen Gebieten sehr erfolgreich angewendet wird.
Übersichtlich geordnet, mit Symptomlisten von A-Z, einem farbigen Bildteil zu den Heilsteinen und vielen praktischen Übungen, stellt sie die fast vergessenen Methoden einheimischer magischer Heilkunst vor und macht sie praktisch anwendbar für den modernen Menschen.Sie zeigt, wie man die überlieferten Genesungsformeln und Segenssprüche, bewährte Heilpflanzen und magische Steine ohne Vorwissen für sich selbst, aber auch zum Wohle anderer einsetzen kann.
Eine Spurensuche nach den verborgenen Wurzeln europäischer Heilkunde – mit zahlreichen Rezepturen für Heilanwendungen, die die Selbstheilungskräfte anregen.


Meine Meinung

Magische Heilkunst ist kein Buch für jedermann. Wie der Titel schon sagt, geht es hier um die Kunst, magisch zu heilen. Bei Kräutern kann man sich das noch ganz gut vorstellen, aber ich denke, spätestens bei den Kapiteln mit Sprüchen werden die meisten skeptisch, ob das überhaupt funktioniert oder sie legen das Buch direkt wieder weg.
Dennoch finde ich es sehr interessant zu lesen, wie man auch ohne Medikamente versuchen kann, wieder gesund zu werden. Natürlich werden keine Wunder versprochen, aber man bekommt viele Informationen über heilende Pflanzen, Sprüche und sogar Heilsteine.
Wie gesagt, trotz vieler Skepsis lohnt sich allein schon wegen der Heilpflanzen ein Blick in dieses Buch. Denn wer weiß heutzutage noch, dass Brennnessel gut für den Stoffwechsel ist? Dass Anis gegen Bauchschmerzen hilft?
Ebenso faszinierend das Kapitel über Heilsteine. Wozu chemische Medikamente kaufen, wenn auch Bernstein beruhigend wirkt?
Natürlich sollte man sich aber nicht nur auf ein Buch verlassen, sondern im Zweifelsfall dennoch einen Arzt aufsuchen. Dennoch ist es wirklich sehr interessant zu lesen, wie einige Dinge ganz einfach zu bewältigen sind.
Das einzige, was mir nicht so gut gfällt, ist, dass recht wenige Kräuter und Steine aufgeführt sind, es hätte durchaus eine größere Auswahl  geben können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen