Navigation

Montag, 29. Juni 2015

Tödliche Legenden 3

Autor: Sonja Planitz                                                                
Verlag: Selfpublischer
Seitenanzahl als Taschenbuch: 84 Seiten
Preis - Ebook: 1,99 Euro
Preis Taschenbuch bei der Autorin: 7 Euro

Klappentext:

In ihrem dritten Abenteuer werden Emily, Dascha und Sally in den kleinen Ort Rose Black gerufen. Dort spukt es nicht nur in dem unheimlichen Herrenhaus, sondern es sterben auch Menschen aus unerklärlichen Gründen. Zum Glück bekommen sie Unterstützung durch das Medium Nane und die Traumgängerin Viola – denn kaum angekommen, fällt Dascha dem unbekannten Feind in die Hände …




Meine Meinung und Gedanken zum Buch:



Neue Charaktere bringen neuen Wirbel mit sich. Nicht nur, dass Sally, Emily und Dascha sich einem neuen Feind stellen müssen, Sally darf sich auch mit ihrer kleinen Schwester Viola rumschlagen, mit der sie sich kein bisschen versteht.
Woran liegt das, dass die Schwestern sich anscheinend nicht leiden können?
Das Geheimnis um Rose Black nimmt die Mädchen in ihre Fänge, die zu fünft versuchen, einem Geist die letzte Ruhe zu schenken und dabei gerät besonders Dasche in die Fänge eines Unbekannten.
Doch was hat es genau mit dem Geist auf sich? Und den Menschen, die ohne Grund sterben?
Wer hat da seine Finger im Spiel und lässt Dascha die ganze Zeit schlafen?
Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wer nun das mythische Wesen ist, immerhin ist in jedem Abenteuer jemand anderes dran! Und ich war angenehmen überrascht, weil ich damit kaum gerechnet hatte.

Eine wunderbare Fortsetzung!
Ich dachte eigentlich zuerst, dass es mich nicht so vom Hocker hauen wird, weil ich doch so ein Fan von Dascha und ihrem Märchenprinzen.
Aber... Es war toll!
Das Buch hat mir wirklich den Tag gerettet, als ich es angefangen habe zu lesen!
Es ist spannend geschrieben, die Recherche ist auch hier wieder einmal super und alles in einem sehr schönen, sehr authentischen Rahmen.
Der Kurzroman verspricht Kurzweile und das Auftauchen von dem Antagonisten ließ einen erst grübelnd zurück, bis man seine Beweggründe verstanden hat.

Dascha finde ich eh sehr sympathisch und während Sally sich mit ihren Schuldgefühlen rumplagt, sieht sich Emily einer ganz anderen Aufgabe gegenüber.

Fazit:Wirklich gut und zu empfehlen, wenn man schlechte Laune hat!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen