Navigation

Dienstag, 19. Mai 2015

Türkisgrüner Winter

Name: Türkisgrüner Winter (Band 2 von Kirschroter Sommer) 

Autor: Carina Bartsch
Verlag: Schandtaten Verlag
Preis:
Taschenbuch:
9,99 €
Ebook: 2,99 €
Seitenzahl: 463 Seiten

Klappentext:

Emely und Elyas sind zurück! Nach dem Erfolg des Debüts von Carina Bartsch erscheint nun endlich die langersehnte Fortsetzung: Aus »Kirschroter Sommer« wird ein »Türkisgrüner Winter«.
Es geht nahtlos weiter: Emelys Freundin Alex raubt wie gewohnt jedem den letzten Nerv und Elyas spukt Emely besonders zu Halloween im Kopf herum. Die Frage, warum er sich auf einmal distanziert, lässt ihr keine Ruhe und auch das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl.
Es gilt ein Geheimnis um den Mann mit den türkisgrünen Augen zu lüften, doch die Wahrheit könnte erschreckender sein als gedacht. Wie tief sind die Schluchten der Vergangenheit wirklich? Und auch Emely muss einsehen, dass die altbekannten Pfade nicht immer die Richtigen sind.
Durch die erste große Liebe für immer miteinander verbunden, kommen die beiden nicht voneinander los und der Kampf zwischen Herz und Verstand ist allgegenwärtig. Wer wird am Ende gewinnen?
 


Meinung und Gedanken zum Buch:Kaum hatte ich Band 1 "Kirschroter Sommer" fertig, fing ich sofort mit dem zweiten Teil an, denn das Ende war mies. Es vergeht eine Woche und Elyas meldet sich nicht. Wieso? Was ist auf einmal passiert? Wieso sollte er sich jetzt nicht mehr melden, wo er kurz davor ist, Emely soweit zu haben, dass sie mit ihm ins Bett geht: immerhin sein erklärtes Ziel.
Also gilt es nun für Emely dem Grund auf die Schliche zu kommen und was bietet sich da besser an, als die Halloweenparty, zu der sie von Elyas Freunden eingeladen wurde?
Welch Zufall, dass er als sexy Vampir dort erscheint und sie ein T-Shirt mit der Aufschrift "Bite me!" trägt. (Ja, das ist ein Spoiler, aber den kann ich euch einfach nicht vorenthalten, denn das war eine der Stellen, wo ich gegrinst habe wie verrückt!)
Doch da Alex sie in den Wahnsinn treibt und sie kurz davor war, einen Fehler zu begehen - aus ihrer Sicht natürlich - beschließt sich Emely volllaufen zu lassen, um Ruhe zu haben.
Das Gespräch zwischen ihr und einem Betrunkenen... Jeff hieß er glaub ich... war einfach nur genial und im "gelallten" Deutsch verfasst! Ich musste lachen und mich dabei ermahnen, leise zu sein, weil es Mitten in der Nacht war.
Und dann kümmert sich Elyas um sie, weil sie zu betrunken ist, um nicht doch im nächsten Busch zu landen und die beiden kommen sich näher. Näher, als Emely es wohl zugelassen hätte.
Die Gefühle schwappen über, die Vergangenheit der beiden rutscht nach hinten und endlich - Himmel, Mädel, hast du lang gebraucht! - lässt sie sich auf ihn ein. Aber das Glück dauert nicht lange an, denn Emely erfährt ein Geheimnis, das sie lieber nicht erfahren hätte und ihre kleine, heile Welt zerbricht.
Was soll sie jetzt tun? Am ehesten erscheint ihr die Flucht ins Lernen und dann nach Hause zu ihren Eltern, wodurch sie hofft, Elyas zu entkommen.

Ich muss sagen, ich habe mit ihr gelitten und mich gleichzeitig gefreut. Naja, nicht um ihr gebrochenes Herz, sondern einfach über die Tatsache, dass die Autorin es wirklich geschafft hat, den Herzschmerz länger als ein paar Seiten darzustellen! Und dann auch noch sehr realistisch und umfangreich, sodass man Emely mehr und mehr verstehen konnte und auch mit ihr litt und sich die gleichen Fragen stellte.

Schlussendlich kann sie ihrem Schicksal doch nicht entkommen und an Weihnachten steht Elyas bei seinen Eltern im Haus und Emely sieht sich mit ihm konfrontiert. Wie reagieren? Was tun?

Die Weihnachtsszene war... naja, schmerzhaft für beide Seiten und ich hab das Gesicht verzogen. Wieso kann man nicht miteinander reden? Aber Emely blockt ab und das klärende Gespräch rückt in weite Ferne. Ob sich die beiden doch noch finden werden? Oder hat ihre Liebe, die schon seit ihrer Teenager Zeit in ihnen wohnt, keine Chance gegen das, was Elyas getan hat?

Wenn ich ehrlich bin, war ich etwas enttäuscht vom Ende des zweiten Bandes. Das Buch verknüpft zwar die losen Enden und gibt Antworten, aber für mich war es unbefriedigend. In meinen Augen hat da noch etwas gefehlt, aber auf der Homepage der Autorin steht, dass sie sich die Option für einen dritten Band offen lassen wollte.
So hoffe ich jetzt einfach mal, dass es eine Fortsetzung geben wird, selbst wenn es nur eine Novelle sein sollte!

Fazit:
Auch hier wieder: Sehr zu empfehlen! Der Schreibstil ist schön und die Charaktere lebendig und realistisch. Wunderbare Lesestunden. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgehabt <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen