Navigation

Dienstag, 5. Mai 2015

Blogtour Ebooks - Vorteile von Ebooks

Heute beginnt die Blogtour zum Thema Ebooks. Jeden Tag gibt es ein neues, interessantes Thema und natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen: Ein Ebook (wie sollte es auch anders sein *lach*)


Wir starten heute mit dem Thema Vorteile der Ebooks.
Natürlich gibt es immer wieder Gemecker von den treuen Printlesern, dass ein Ebook kein richtiges Buch sei, es mache kein Spaß ein Ebook zu lesen. Das Gefühl eine Buches in den Händen fehlt und besonders der Geruch eines neuen Buches.
Allerdings werden von den überzeugten Printlesern immer nur die Nachteile aufgezählt, die Vorteile hingegen werden oftmals übergangen und schnell verworfen.
Deswegen haben Lizzy und ich uns dazu entschieden, hier einmal möglichst alle Vorteile eines Ebooks aufzuzählen und näher zu erläutern.






Umweltschutz

Meiner Meinung nach ist der Umweltschutz einer der größten Vorteile. Bücher bestehen aus Papier, welches aus zahlreichen Bäumen hergestellt wird. Ebooks benötigen kein Papier, es  läuft alles Digital. So können die Bäume stehen bleiben und wir schützen unser Klima.



Gewicht

Jede Leseratte kennt das vermutlich: Man möchte in der Schule oder auf der Arbeit das aktuelle Buch lesen, aber es ist so furchtbar schwer und bereitet einem nach einer Weile ziemliche Rückenprobleme. Das kann man mit einem Ebookreader nicht passieren.

Platz

Die Leseratte und der Bücherwurm fahren in den Urlaub. Aber welches Buch soll mit? Der Koffer platzt bereits aus allen Nähten und man muss sich entscheiden.
Mit einem Ebookreader nicht nötig. Ganz egal, wieviele Bücher man mitnehmen möchte, der Ebookreader behält seine Größe und nimmt so gut wie keinen Platz weg.
Auch Zuhause sehr praktisch, wenn die Regale vor Büchern bereits überquellen.

Preis

Ebooks sind oftmals sehr viel günstiger als die Printbücher. Das liegt besonders daran, dass natürlich kein Papier gebraucht wird. Man kauft ein Ebook via Computer und liest es auf seinem Ebookreader.
Viele Ebooks sind auch kostenlos verfügbar, allerdings darf man nicht sehr wählerisch sein, wenn man nur kostenlose Ebooks lesen möchte.

Sofort verfügbar

Wer kennt das nicht? Man bestellt sich ein neues Buch aber dann muss man auf den Postboten warten. Wenn Feiertage dazwischen kommen oder ein Streik, dann dauert alles noch länger. Das kann mit Ebooks nicht passieren. Man kauft es und das Buch ist sofort verfügbar zum lesen. 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.



Lernen mit dem Ebookreader


Dicke Wörterbücher und Vokabeltrainer sind Geschichte. Die neuesten Ebookreader besitzen bereits integrierte Wörterbücher, sodass man das Wort, welches man nicht kennt, nur antippen muss und schon kann man das integrierte Wörterbuch öffnen und das Wort wird einem erklärt oder übersetzt. Ebenso sind Randnotizen möglich, sodass man Ebookreader nun auch gut in Schule und Uni verwenden kann.


Große Bücherauswahl

Viele Autoren entschließen sich dafür, nur Ebooks zu veröffentlichen. Natürlich bieten auch Printbücher eine riesige Auswahl an, doch ich kenne viele sehr gute Ebooks, die ich auf keinen Fall mehr missen möchte. Man entdeckt viele tolle neue Autoren und Bücher, es mangelt einem nie an genug Auswahl.

Unterwegs

Viele Leseratten lieben es, auf dem Weg zur Arbeit oder zur Schule in der Bahn oder im Bus noch etwas zu lesen. Printbücher sind wie o.g. schwer und nehmen gern Platz weg, wenn sie etwas dicker sind. Ereader hingegen passen überall noch mit rein. Sie sind klein und handlich,  es gibt stylische Schutzhüllen und man kann sie schnell wieder wegpacken, wenn man um- oder aussteigen muss. Schon oft habe ich gesehen, wie junge Männer ihre Reader einfach schnell in der Gesäßtasche verstaut haben ;) 

"Geheimes" Lesen

Gebt es doch zu: Auch ihr habt ein Buch, von dem nicht jeder wissen soll, dass ihr es lest. Besonders bei Erotikbüchern ist es vielen unangenehm, diese in der Öffentlichkeit zu lesen. Wo bei Printbüchern jeder mitbekommt, was ihr gerade lest, könnt ihr auf Readern lesen, was immer ihr wollt, niemand kann es sehen und euer kleines "Geheimnis" ist sicher ;)

Gut lesen, immer und überall

Ihr wollt noch im Bett lesen, aber euren Bettnachbarn stört das Licht? Die Schrift ist zu klein und das Buch muss weiter weg oder dicht dran gehalten werden?
Beides ist mit einem Reader kein Problem mehr. Fast alle Ebookreader besitzen bereits eine regulierbare Hintergundbeleuchtung und bei allen kann man die Schriftgröße den eigenen Bedürfnissen anpassen.


Kommen wir nun zum Gewinnspiel:

Wie könnt ihr mitmachen?
Ganz einfach:  
Schreibt uns eine Email an buecherfunke@yahoo.de und schreibt uns, was euer persönlicher größter Vorteil an Ebookradern ist.
Unter allen Emails verlosen wir 1x das Ebook Hollywood Hills von Kerstin Steiner, die so freundlich war, uns ihr Buch für diese Blogtour zur Verfügung zu stellen.
Damit der Gewinner seinen Preis erhalten kann, wird eure Emailadresse an die Autorin weitergeleitet, nach dieser Aktion aber sofort wieder gelöscht!
Ab heute habt ihr bis zum 12.05.2015 Zeit, teilzunehmen. 

Es gelten folgende Bedingungen:
Teilnahme erst ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Die Gewinner erklären sich damit einverstanden, namentlich genannt zu werden.

Die Gewinner haben eine Woche Zeit, sich bei mir zu melden, anderenfalls wird neu verlost.
Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
Keine Haftung bei Verlust.


Wir wünschen allen viel Spaß bei den kommen Beiträgen und viel Erfolg beim Gewinnspiel.
Morgen geht es dann weiter bei Lunas Leseecke wo ihr alles über Ebook Verlage erfahrt.

Kommentare:

  1. Hey,
    guter Artikel :)
    Ich würde mir auch sofort ein Ebook-Reader zulegen, aus genau den oben genannten Gründen - nur leider kann ich es überhaupt nicht abhaben auf Laptops oder Handys lange zu lesen. Ab einem bestimmten Punkt bekomme ich da einfach Kopfschmerzen...

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,
      Das Lesen auf einem Reader ist genauso wie das Lesen in einem Buch :) Deine Bedenken kann ich also somit zunichte machen, dass du Kopfschmerzen bekommen könntest ;)

      Löschen
  2. Hallo,

    interessante Blogtour :)
    Ich muss Dir bei fast allen Dingen recht geben. Aber:
    Einmal finde ich Ebooks im Gegensatz zu Prints nicht sehr viel günstiger. Das sind meistens nur ein paar Euro - wenn es keine Aktion ist.
    Zum anderen mit dem integrierte Wörterbuch. Der Ausschnitt dazu sieht aus wie vom Tolino. Um bei mir das Wörterbuch benutzen zu können musste ich es erst runter laden. Wie es bei anderen Readern genauso ist kann ich nicht sagen.

    Ansonsten schöner Bericht wo auch Vorteile genannt werden, auf die man im ersten Moment nicht kommt. Bin schon auf die anderen Beiträge gespannt.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bonnie,
      ich gebe dir recht, einige Bücher sind tatsächlich nur 1 oder 2 Euro günstiger als die Printbücher. Aber es gibt auch viele gute Bücher, die noch günstiger sind oder sogar gänzlich kostenlos, wie bei einigen alten Klassikern.
      Das Wörterbuch war bei meinem Ebookreader schon mit drinnen, ich musste es nicht extra runterladen.

      Löschen
  3. Hey,

    ich finde das mal eine interessante Blogtour, vor allem die Vor- und Nachteile sind sicher interessant. Ich meinen Reader phasenweise richtig gern und lese viel damit, aber es gibt auch phasen wo ich das Gefühl habe unnötig Geld zum Fenster rausgeworfen zu haben.

    Was Platz und Gewicht angeht, stimme ich euch absolut zu. Das sind defintivi Pluspunkte. Was den Preis angeht, stimme ich euch nur bedingt zu. Ja, Ebooks sind günstiger, aber ich protestiere lautstark bei "sehr viel". Das ist nämlich nicht der Fall. Zumindest nicht bei deutschen Büchern und nicht in jedem Genre.

    Lernen.... na ja. Da würde mich mal eine Statistik interessieren, wieviele tatsächlich Worte nachschlagen. Die wenigstens vermute ich.

    Was ein bisschen bei der großen Auswahl mit reinspielt, ist die Möglichkeit für unbekannte Autoren zu publizieren. Das ist sicher ein Vorteil, aber genauso ein Nachteil. Ebenso verhält es sich mit der Möglichkeit zu Spinoffs. Ist zwar schön und gut die als Ebook zu veröffentlichen, da hab ich aber nichts von, wenn ich keinen Reader habe, weil ich mir zum Beispiel keinen leisten kann. Oder keinen brauche.

    Wenn den Bettnachbar das Leselicht stört, wird das lesen mit dem Reader auch nichts. Das Display leuchtet auch und zwar ziemlich stark. ^^

    Auch wenn ich nicht mit allen Vorteilen einverstanden bin (schließlich ist es normal, dass des einen Vorteil des anderen Nachteil ist), finde ich es toll, dass ihr eine Menge aufgelistet habt.

    Gruß,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      vielen Dank für deine Meinung, aber in einem muss ich wiedersprechen: Das Licht bei einem Ebookreader kann man inzwischen sehr gut ganz nach Bedarf regulieren, sodass es den Bettnachbarn auch nicht stört, man aber dennoch ruhig weiter lesen kann ;)
      Liebe Grüße

      Löschen