Navigation

Mittwoch, 15. April 2015

Kein Lord wie jeder Andere

Name: Kein Lord wie jeder Andere
Originaltitel: The Madness of Lord Ian MacKenzie
Autor: Jennifer Ashley
Seitenzahl: 363
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-8025-8803-7
Bücherreihe: MacKenzie Reihe, Band 1
Preis: 9,99€



Klappentext:


Lord Ian MacKenzie sei dem Wahnsinn verfallen, so munkelt man in der guten Gesellschaft. Doch die junge Witwe Beth Ackerley ist dem attraktiven Lord mehr als dankbar, als er sie vor dem skandallösen Doppelleben ihres Verlobten warnt. Beth löst die Verbindung und geht nach Paris, wo sie Ian wiedertrifft. Sie begreift schon bald, dass MacKenzie tatsächlich nicht wie andere Menschen ist - und fühlt sich gerade deshalb unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Doch dann wird Ian von der dunklen Vergangenheit seiner Familie eingeholt...



Meine Meinung:
Dieses wunderbare Buch entführt einen in eine Welt, die einem heute fast schon unvorstellbar vorkommt. Die Story ist sehr schön gestaltet, man kann sich sehr gut in die Figuren hinseinversetzen und leidet richtig mit ihnen mit. Der Schreibstil ist sehr gut, sodass man ohn stocken bis zum Ende lesen und sich in dem Buch verlieren kann. Auch die Nebencharaktere kamen nicht zu kurz und waren alle sehr sympathisch, ich kann es kaum erwarten, den zweiten Teil dieser Buchreihe zu lesen.



Zu den Charakteren:
Ian wird im Buch als ein Verrückter dargestellt, aber eigentlich ist er kein Irrer, sondern ein Mensch mit einer besonderen Fähigkeit, mit der er jedoch nicht umzugehen weiß. Dazu kommt seine mehr als harte Vergangenheit die ihn sehr prägte. Man kann sich gut in ihn hineinversetzen und gut mitfühlen was er alles durchleben musste. Beth ist eine junge Frau, die sich gern um andere kümmert und ziemlich mütterlich zu sein scheint, auch wenn sie sich durchaus durchzusetzen weiß. Auch sie hatte keine leichte Vergangenheit, lässt sich aber nicht unterkriegen und verfolgt stur ihre Ziele.





Fazit:
Auf jeden Fall empfehlenswert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen