Navigation

Dienstag, 27. Juni 2017

Silber - Das erste Buch der Träume

Name: Silber - Das erste Buch der Träume
Autor: Kerstin Gier
Seitenzahl: 416
Verlag: Fischer FJB
Buchreihe: Band 1 der Silber Trilogie
Preis: 18,99€

Klappentext

Zögernd sah ich mich um. Ich war in einem Korridor gelandet, einem schier unendlich langen, mit zahllosen Türen rechts und links. Die Tür, durch die ich gekommen war, hatte einen Anstrich in sattem Grün, dunkle, altmodische Metallbeschläge, einen Briefschlitz aus dem gleichen Material und einem hübschen Messing-Türknauf in Form einer gekrümmten Eidechse.

Plötzlich war mir sonnenklar: Wenn ich wissen wollte, was es mit diesen rätselhaften Träumen auf sich hatte, dann musste ich sie öffnen. Und hindurchgehen.

Wenn ich den Mut dazu hatte.



Meine Meinung
Schon sehr viel hatte ich über diese Bücher gehört, hatte aber keine Ahnung, worum es ging. Außer, dass es irgendwie um Träume geht - wie der Buchtitel bereits erahnen lässt. Nachdem ich also bereits die Edelstein Trilogie von Kerstin Gier regelrecht verschlungen hatte, nahm ich mir auch die Silber Bücher vor.
Nun, was soll ich sagen? Eigentlich fällt mir da nur ein Wort ein: WOW!
Silber - Das erste Buch der Träume habe ich wie schon die Edelstein Trilogie regelrecht verschlungen, ich konnte es nicht aus der Hand legen. Obwohl ich nichts über das Buch wusste, hatte ich natürlich gewisse Erwartungen, die aber weit übertroffen wurden.
Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben, sodass man gleich mitten drin ist im Geschehen. Man fühlt mit dem Hauptcharakter Liv mit und möchte sie so manches Mal tröstend in den Arm nehmen oder mit ihr den Jungs eine verpassen. Ich fand es sehr erfrischend, dass es mal nicht nur einen Jungen gab, sondern gleich vier davon, jeder mit seinem ganz eigenen Charakter. Dabei muss ich gestehen, wie die Mädchen in dem Buch habe auch ich eine gewisse Schwäche für Jasper, auch wenn Grayson ebenfalls nicht zu verachten ist ;)
Dieser wunderbare Roman hat wirklich alles, was ein gutes Buch braucht: Spannung, Action, Humor und viel Gefühl.
Das besondere an diesem Buch: An Livs Schule gibt es einen Blog in dem über die Schüler geklatscht und getratscht wird. In diesen Blog bekommt man immer wieder Einblicke, da die neuesten Blogposts im Buch abgedruckt sind.

Fazit:
Lohnt sich auf jeden Fall zu lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen