Navigation

Samstag, 21. März 2015

Obsidian - Schattendunkel

Name: Obsidian - Schattendunkel
Autor: Jennifer L. Armentrout
Seitenzahl: 400
Verlag: Carlsen
Buchreihe: Band 1 der Obsidian Reihe
Preis: 19,99€

Klappentext:
Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…

Meine Meinung:
Nachdem so viele Leute von diesem Buch geschwärmt hatten, habe ich mir gedacht, dass ich das auch mal lesen muss.
Und ich wurde nicht enttäuscht.
Das Buch hat eigentlich alles was ein gutes Buch braucht - Spannung, viel Humor, eine Romanze, Geheimnisse und Action und so habe ich es an nur einem Tag regelrecht verschlungen.
Immer wieder kamen Szenen bei denen ich wirklich herzhaft lachen musste. Die Figuren sind sehr gut beschrieben und man kann sich gut in die hineinversetzen - was vermutlich aber auch an der Ich-Perspektive liegt. Daemon ist von Anfang bis Ende ein Geheimnis und das, obwohl man erfährt, wer er ist und woher er kommt. Dennoch bleiben seine Gefühle und die Gründe für seine Handlungen gut verborgen. Auch Dees Handlungen erscheinen manchmal rätselhaft, jedoch war sie mir von Anfang an sehr sympathisch. Im Gegensatz zu ihrem Bruder Daemon ist sie nicht verschlossen und abweisend, sondern kämpft um die Freundschaft mit Kat und ist ein sehr aufgewecktes Mädchen.
Die Figur der Hauptdarstellerin ist sehr glaubhaft dargestellt und man kann auch ihre Reaktionen und Gefühle sehr gut nachvollziehen. Man fiebert regelrecht mit und hofft, dass am Ende alles wieder gut wird.
Aber besonders interessant finde ich, dass es in diesem Buch um völlig neue Wesen ging, was ich an dieser Stelle aber nicht weiter vertiefen möchte, da das nur ein großer Spoiler wäre. Nur so viel: Es ist wirklich mal etwas ganz anderes im Gegensatz zu den ganzen Vampir- und Werwolfsgeschichten die derzeit irgendwie sehr begehrt sind.

Fazit:
Muss man gelesen haben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen