Navigation

Dienstag, 3. März 2015

Geschöpf der Finsternis

Englisches Cover

Name: Geschöpf der Finsternis
Originaltitel: Midnight Awakening
Autor: Lara Adrian
Seitenzahl: 412
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-8025-8132-8
Bücherreihe: Band 3 der Midnight Breed Saga
Preis: 9,95€

Klappentext

Mit einem Dolch in der Hand durchstreift Elise Chase die Straßen von Boston, um sich an den Vampiren zu rächen, die ihr das Liebste genommen haben. Elise hat die Gabe, ihre Beute durch übersinnliche Kräfte aufzuspüren. Auf der Suche nach einem Lehrmeister trifft sie auf den tödlichsten aller Vampirkrieger - Tegan. Die beiden verbünden sich, und bald entfesselt sich eine Leidenschaft, die Elise in die dunkelsten Abgründe ihres Herzens führt....



Ein Krieger, der sich selbst alle Nähe versagt und nicht gewillt ist, sich noch einmal zu binden. Eine Frau, die alles verloren und nur ihre Rache im Kopf hat, während ihre Gabe sie langsam in den Wahnsinn treibt. Zwei verlorene Seelen, die sich in tiefster innerer Dunkelheit treffen und richtig lieben lernen.

Meine Meinung zum Inhalt:

Die Jagd geht weiter und in diese mischt sich nun eine Stammesgefährtin ein, die wir bereits im zweiten Band kennenlernen durften. Elise Chase verlor ihren Sohn und ist nun auf ihrem persönlichen Rachefeldzug, dabei kommt ihr der Ordenskrieger Tegan zur Hilfe. Zumindest so ähnlich.
Ein herrlicher roter Faden, den sich da Lara Adrian ausgedacht hat!
Während also Elise sich mit ihrer Gabe abmüht, schafft sie es ein wichtiges Päckchen vom Feind in die Hände zu bekommen und Tegan hat keine andere Wahl, als sie mit ins Hauptquartier zu nehmen, wo anscheinend der Geist eines Toten wieder erwacht und den Kriegern gehörig Kopfzerbrechen bereitet.
Die Romanze zwischen Tegan und Elise ist etwas Besonderes, wird von der Autorin nicht auf die leichte Schulter genommen, sondern sie lässt sich Zeit mit den beiden und selbst als sie schon im Bett waren, ist es nicht wirklich sicher, ob sie auch zusammen bleiben.
Die Flirtereien zwischen den Männern gehen fröhlich weiter, denn ein paar neue Rekruten haben sich dem Orden angeschlossen und es ist amüsant zu sehen, wie sie über einen von Tegans Alleingängen reden, als wäre er der Racheengel schlechthin.
Das Ganze wie immer gemischt mit Aktion, Drama und heißen Szenen, die mich ab und an aufseufzen ließen, weil ich sie so toll fand.
Und dann erst die Geheimnisse die da ans Tageslicht kommen! Besonders am Schluss wird es schön interessant und eine Enttäuschung ist nicht weit.
Ich muss sagen, die Autorin bleibt konsequent und sich treu.


Meine Meinung zu den Charakteren

Deutsches Cover
Tegan ist noch schlimmer als Lucan. Ganz ehrlich, er ist der reinste Eisblock, aber diese Augen. Ich glaube, würde es den Mann geben, ich würde ihn einfach nur anschmachten müssen. Und die eine Szene, wo er ein Labor hochjagt, Himmel! Also ich finde ihn von allen Kriegern – neben Rio – am gefährlichsten. Nicht, dass die anderen nicht gefährlich sind, aber er hat noch dieses Dunkle in sich, wo ich finde, dass man es ziemlich deutlich sieht.
Und ihm stellt sich Elise Chase entgegen, die sich nicht von ihm herumkommandieren oder beleidigen lässt, denn als eine Chase kennt sie das Gewicht ihres Wortes in der Agentur und verschafft dem Orden so einige wichtige Möglichkeiten mehr über die Pläne des Vampirs zu bekommen, der schon seit Band 1 einem das Leben zur Hölle macht und endlich kommen sie hinter die Lösung dieses Rätsels!
Elise ist wundervoll, weil sie sich gegen diesen arroganten Kerl von einem Vampir behauptet und die innere Stärke aufweist, wie ich sie bei Tess vermisst habe.

Um ehrlich zu sein, ist dieses Paar eins meiner absoluten Lieblinge. Denn obwohl Tegan die Gier in sich hatte, schafft er es, Elise aus dem Abgrund zu holen, in den sie sich immer mehr selbst trieb, denn sie hält nur noch die Rache am Leben.
Egal wie oft ich dieses Buch lese, es bleibt immer wunderbar. Einfach nur zu empfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen