Navigation

Montag, 23. März 2015

Dragon Love - Feuer und Flamme für diesen Mann

Name: Dragon Love – Feuer und Flamme für diesen Mann
Originaltitel: You Slay Me
Autor: Katie MacAlister
Seitenzahl: 330
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-86365-501-3
Bücherreihe: Band 1 der Dragon Love Reihe
Preis: 9,95€



Klappentext:
Die junge Amerikanerin Aisling Grey soll eine wertvolle Antiquität an eine Sammlerin in Paris liefern. Zu ihrem Entsetzen findet sie die Frau tot in ihrer Wohnung vor. Geheimnisvolle Zeichen weisen auf ein Verbrechen mit okkultem Hintergrund hin. Da taucht unvermutet ein gut aussehender Mann am Tatort auf, der sich als Drake Vireo von Interpol vorstellt. Aisling ist fasziniert von seiner Ausstrahlung, doch sie muss bald erfahren, dass der Schein trügt. Denn Drake gehört zu einem uralten Geschlecht von Drachen, die menschliche Gestalt annehmen können...



Meine Meinung zum Inhalt:

Ab der ersten Seite ist das Buch verwirrend gewesen, denn die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Aisling Grey erzählt, die genauso wenig über die verborgene magische Welt weiß, wie ich beziehungsweise der Leser selbst.
Aisling glaubt nicht an Drachen, Hexen, Schicksale und all die anderen fabelhaften Geschöpfe und doch wird sie unweigerlich dort mit hineingezogen.
Original Cover
Mal von der Verwirrtheit am Anfang, finde ich persönlich den Schreibstil recht ansprechend. Es ist amüsant geschrieben, man folgt schnell und kann sich alles vorstellen. Zum Glück wird nicht elend lang eine Sache beschrieben, sondern knapp umrissen, um einen Überblick zu erhalte.
Um ehrlich zu sein, musste ich dieses Buch unbedingt haben, denn Drachen hatte ich noch nicht in meiner Sammlung. Glücklicherweise wurde ich auch kein Stück enttäuscht!
Die Geschichte selbst umfasst neben Aislings Versuch dem Drachen Drake zu entkommen, da sie ihn nicht lieben will, auch ziemlich viel Aktion, weswegen in dem Buch einiges nach einander sofort passiert, ohne dem Hauptcharakter oder gar dem Leser eine kurze Verschnaufpause zu gönnen. Es wirkt gequetscht, aber darüber kann man hinweg sehen. Es ist von Anfang an spannend und schön zu lesen, man fiebert mit und schmachtet Drake genauso an, wie Aisling es tut, während man versucht herauszufinden, wer der Täter ist, aber man kann sich nur auf Vermutungen stürzen und den Hinweisen folgen, die uns die weibliche Hauptfigur gibt, denn schließlich sehen wir die Welt aus ihren Augen.

Meine Meinung zu den Charakteren

Gefangen in einer Intrige, kann sie nur darauf hoffen, dass der grüne Drachen, der angeblich ihr Herz in seinen Händen hält, sie lebendig aus dieser Gefahr holt. Doch letztendlich muss sich eine Frau nicht immer auf einen Mann verlassen.

Drake ist ein arroganter, selbstverliebter und sexy Drachen, der verrückt nach Gold ist… und anscheinend auch nach Aisling, die es ihm angetan zu haben scheint. Er ist verführerisch, aber auch gefährlich und wenn man ihm im Kampf gegenüber steht, sollte man sich von seinem kultivierten Äußeren nicht täuschen lassen, denn dieser Drache wäre kein Wyvern, wenn er nichts könnte.
Aisling dagegen ist endlich mal eine Frau, die nichts Typisches an sich hat. Sie ist frech, hat ein großes und loses Mundwerk und weiß genau, was sie will und versucht immer ihren Willen zu bekommen. Gegen Drakes Reize ist sie jedoch nicht immun, was die ganze Angelegenheit umso interessanter und prickelnder zwischen ihnen macht.
Die besondere Würze und mein absoluter Liebling ist der Dämon Jim, der dem ganzen Buch noch mal einen ganz besonderen, eigenen Charme verleiht. Er begleitet Aisling und treibt sie – und die süßen Drachen – so manches Mal in den Wahnsinn.
Jeder Charakter hat damit seine liebenswerte, eigene Persönlichkeit, die nicht nur perfekte Seiten besitzt, sondern auch Fehler, was die Charaktere nicht nur realistischer macht, sondern auch sympathischer und man gewinnt sie schnell gern. 

Fazit: 
Lesenswert!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen