Navigation

Freitag, 20. März 2015

Autorenvorstellung Ghila Pan



Heute möchten wir euch Ghila Pan vorstellen.
Diese Autorin hat bereits mit acht Jahren mit dem Schreiben angefangen, einfach aus purer Lust daran, etwas zu erschaffen. Vor 2003 schrieb konzentrierte sie sich auf Songtexte, denn der sprachliche Ausdruck spielte bei ihr immer eine zentrale Rolle.
Die tiefe Leidenschaft für eine Geschichte wurde ausgelöst von einem besonderen Traum, woraufhin sie in den nächsten drei Monaten handschriftlich 900 Seiten verfasste: Eine Fanfiktion, wie uns die Autorin verriet, welche sie vor gut sieben Monaten auf der Plattform „Wattpad“ veröffentlichte.
In der literarischen Sammlung an eigenen Werken zählt sie auf Anfrage ein Kinderbuch, eine Kurzgeschichtenanthologie, viele Songtexte, sowie eine Gedichtsammlung, Essays und Erzählungen auf. Keine schlechte Leistung, nicht wahr?
Vorbilder hat sie keine, hat aber als jungen Mädchen einige Schriftsteller bewundert. So zum Beispiel Henry Miller, Anais Nin, Simone de Bouvoir, aber sie hatte nie das Ziel, es ihnen nachzueifern, sondern wollte ihren eigenen Stil herausfinden und damit schreiben.
Am liebsten verfasst Ghila Pan ihre Geschichten Zuhause am Computer, vollkommen ungestört ihre eigene Sprachmelodie zu finden.
Ihr Lieblingsbuch und ihre(n) absolute(n) Lieblingsautor(in) möchte sie uns nicht verraten, denn wenn man ihr Buch „Das Eulenrätsel“ liest, wird man dahinter kommen. Nun denn, alle die das Buch lesen und es herausfinden: Schreibt uns doch einfach die Lösung ;)
Jedoch außer diesem mysteriösen Lieblingsautor/in nennt sie noch Hermann Hesse, Stefan Zweig, Emma Bronte, Frederick Flaubert und Margurite Duras zu ihren Lieblingen.
Ein Dichter aus dem 13. Jahrhundert aus Persien hat es ihr umso mehr angetan: Sein Name lautet Hafiz und er schreibt nach Ghila Pans Aussage wunderbare Liebesgedichte.

Wir wünschen der Autorin auch weiterhin viel Erfolg mit ihren Büchern!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen