Navigation

Dienstag, 3. Februar 2015

Traumwächter

Name: Traumwächter
Originaltitel: Dark Protector (Paladin 1)
Autor: Alexis Morgan
Seitenzahl: 400 Seiten
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 3453772652
Bücherreihe: Paladin - Reihe
Preis: 7,99 €


Klappentext:
Er gehört einem Jahrhunderte altem Wächterbund an: Devlin Bane blickt Tag für Tag dem Tod ins Auge, um das jenseitige Böse aus dem Diesseits fernzuhalten.
Sie ist seine persönliche Ärztin, die nach jedem Kampf kontrolliert, ob die Schatten nicht zu viel Macht über ihn gewonnen haben. Bald schon übersteigt ihre Sorge um ihn jedes professionelle Interesse...

Von den Schatten des Todes langsam eingeholt und seiner Menschlichkeit fast beraubt, erwachen Gefühle in ihm zum Leben, die er schon lange für abgestumpft gehalten hatte. Sie wird zu seinem Anker, der sein Herz und seine Seele an dieser Welt festhält und nicht zulässt, dass er zu einem Monster wird.

Deutsches Cover
Meine Meinung:

Gleich ab der ersten Seite wird man mit einer Interessanten Tatsache konfrontiert: Dass wir nicht alleine auf dieser Welt sind, sondern die Dunkelheit ungeachtet aller Widerstände immer wieder ihre Finger gierig nach dem Licht ausstreckt.
Doch gleichsam werden die Helden vorgestellt, die verhindern, dass genau das passiert. Sie nennen sich Paladine.
Interessant ist hierbei, dass diese Männer immer wieder von den Toten zurückkehren, um die Grenzen zwischen den beiden Welten weiterhin zu beschützen, denn so viele von ihnen gibt es gar nicht. Sie bekämpfen das Dunkle und mit jedem Tod greift die Finsternis mehr nach ihren Herzen und Seelen. Sie verlieren langsam ihre Menschlichkeit.
Diese Konstellation, bestehend aus Kampf um das Überleben, den Kampf für die Menschen, die keine Ahnung davon haben, was da unter der Erde vor sich geht, finde ich unglaublich spannend und es war ein Vergnügen das Buch zu lesen!
Der Plot ist interessant, beinhaltet würzige Dialoge und Charaktere, die nicht nur machohaft sind oder schwach, im Falle der Frauen. Es gibt Facettenreichtum und bis zur letzten Seite Spannung. Denn in den eigenen Reihen scheint es nicht nur einen Verräter zu geben. Und so langsam kommt ein Komplott ans Tageslicht, dessen Drahtzieher noch nicht auf der Bildfläche erschienen ist.
Und während der Kessel im Hintergrund langsam am Köcheln ist, bringen die Nebencharaktere immer ein bisschen Würze und Spannung, Freude und ein kleines bisschen Streit mit sich, sodass es nie langweilig wird!

Zu den Charakteren:

Devlin Bane ist einer der führenden Paladine. Er ist schon viel zu oft gestorben und genauso oft zurückgekehrt, doch um den Preis seiner Menschlichkeit. Mit jedem neuen Erwachen verliert er ein bisschen davon und doch schafft es die junge Ärztin Laurel Young sein Herz für sich zu gewinnen.
Laurel ist schlagfertig und hat als Betreuerin der Paladine ihre eigenen Krallen geschärft, um für die Paladine eintreten zu können, die das nicht sonderlich gerne sehen. Auch wenn diese wohl nichts gegen ein paar freie Tage haben. Jedenfalls ist sie innerlich stark genug, um mit den Männern standzuhalten, die da in voller Kampfmontur ihr Leben immer wieder aufs Spiel setzten. Sie ist fasziniert von Devlin und diese Faszination und Sorge kommt auch gut in dem Buch zum tragen. Es ist nicht übertrieben, keines von diesen ewigen "Aber du musst auf dich aufpassen!" - Gesülzen, denn sie weiß, dass die Männer das Risiko kennen, in welches sie sich tagtäglich begeben.
Und Devlin? Er ist angetan von der hübschen Ärztin, mag ihr Temperament, aber auch ihre Sanftheit und weiß doch genau, dass sie sehr viel mehr verdient, als ihn zum Mann. Der typische Widerstreit der Macho-Männer oder kommt es nur mir so vor? Aber welche Frau liebt es nicht so etwas zu hören? ;)
Jedenfalls fand ich die beiden klasse zusammen, ein wirklich starkes Team! Also ich kann Devlin und Laurel wirklich nur lieben.

Fazit:
Ich muss gestehen, dass ich ganz am Anfang etwas nachdenklich gestimmt war, ob ich dieses Buch wirklich kaufen soll, doch letztendlich bin ich froh, mich für den Kauf entschieden zu haben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen